Behandlung von Erektionsstörungen

Behandlung von Erektionsstörungen

Der erste Schritt zur Lösung der Erektionsstörungen ist, diese (zumindest für sich selbst) zuzugeben. Besser ist – reden Sie mit Ihrem Partner! Dieser bringt Ihnen sicher mehr Verständnis entgegen als Sie vielleicht glauben und ist diese Last erst einmal von Ihnen abgefallen, fallen die nächsten Schritte wesentlich leichter. Zusammen ist es leichter diese Probleme, die sich auch auf die Partnerschaft auswirken, zu lösen.

Unbedingt zu empfehlen ist ein Besuch beim Hausarzt. Nur er als Fachmann kann die genauen Ursachen der Erektionsprobleme heruasfinden und eine geeignete Behandlung in die Wege leiten.

Welche Lösungen gibt es nun?

Sollten die Ursachen der Potenzstörungen psychischer Natur sein, kann eine therapeutische Behandlung durch einen Psychologen oder Sexologen helfen, Unsicherheiten, Ängste und Depressionen, sowie sexuelle Missverständnisse zu überwinden. Unter Umständen wird Ihnen geraten, Ihre Lebensweise umzustellen.. Denken Sie dabei an aufhören mit Rauchen, eine gesündere Ernährung und mehr Bewegung. Möglich ist auch, dass Ihr Hausarzt Ihnen Medikamente zur Verbesserung Ihres Erektionsvermögens verschreibt. Viagra ist hierfür ein gutes Beispiel, doch es sind noch weitere zuverlässige Potenzmittel in der Apotheke erhältlich.

Wenn all die oben genannten Tipps nichts nützen, bleiben noch diverse ‚mechanische‘ Möglichkeiten, darunter die Penisvergrößerungspumpe und die Penisprothese.

Verwandte Beiträge

Teile mich...