Abnehmen mit der Atkins Diät



Abnehmen mit der Atkins Diät

Eine der bekanntesten Diäten ist sicher die Atkins Diät, die nach dem amerikanischen Arzt Robert C.Atkins benannt ist, von ihm 1972 entwickelt wurde und mit der er selbst erfolgreich abgenommen hat. Grundidee der Diät ist, dass auf Kohlenhydrate verzichtet wird und so der Stoffwechsel auf die Verbrennung von Fett umgestellt wird. Das Zählen von Kalorien entfällt hierbei, denn nach wie vor können Sie so viel Fett und Eiweiß essen wie Sie wollen.

Wenn Sie sich näher mit der Atkins-Diät beschäftigen wollen, empfehlen wir Ihnen das Buch "Atkins-Basics". Hier erfahren Sie alle Hintergründe, erhalten Rezepte und bekommen auch genaue Diätpläne an die Hand. Die Atkins-Diät ist eine relativ strenge Diät, es braucht also viel Disziplin.

Die Diät als solches gliedert sich in verschiedene Phasen. Man beginnt damit, dass Kohlenhydrate in Form von Brot, Zucker, Kartoffeln oder Nudeln komplett vom Speiseplan gestrichen werden. In dieser ersten Phase sind auch Obst und viele Gemüsesorten nicht erlaubt. Sie können aber weiterhin so viel Fett und Eiweiß essen wie Sie wollen. Fleisch, Fisch, Käse oder Eier dürfen Sie reichlich verzehren. Ergänzt wird die Nahrung durch stärkearme Gemüsesorten und Salate.

Das Zählen findet aber auch bei der Atkins-Diät statt, nur dass Sie anstatt Kalorien jetzt Kohlenhydrate zählen. Nach der ersten Strengen Phase der Diät, folgt die zweite Phase, die man als gemässigter bezeichnen kann. Jetzt ist auch mehr Gemüse erlaubt, was der Abwechslung auf dem Teller zu Gute kommt.

Hat man dann erste Erfolge erzielt und einige Kilos abgenommen, folgt die sogenannte Erhaltungsphase. Auch hier wird noch auf kohlenhydratarme Kost geachtet, doch geringe Mengen Obst und Vollkorngetreide sind erlaubt.

Doch welchen Hintergrund hat die Atkins-Diät? Alle Low-Carb-Diäten, und dazu gehört die Atkins-Diät, basieren darauf, dass der Stoffwechsel bei kohlenhydratarmer Nahrung sich umstellt. Gewinnen im Normalfall die Muskeln und das Gehirn ihre Energie aus Kohlenhydraten, nimmt sich der Körper nach einer Umstellungsphase diese aus Proteinen und Fetten. Der veränderte Stoffwechsel führt zu einer Verringerung des Appetits und begünstigt den Abbau von Körperfett.

Weltweit haben schon viele Menschen erfolgreich mit der Atkins-Diät abgenommen und besonders für Männer, die sich gern von Fleisch, Nudeln ect. ernähren, ist diese Diät sehr beliebt. Abnehmen fällt damit sehr einfach, wenn man denn auch die nötige Disziplin hat. Und gerade da liegt der Haken: Das Programm ist sehr streng und davon Abweichen ist nicht möglich, da sonst der Stoffwechsel durcheinander kommt.

Sollten Sie jedoch davon überzeugt sein, dass Sie den strengen Diätplan auch durchhalten, ist die Atkins-Diät empfehlenswert. Im Zusammenspiel mit der Ernährungsumstellung und etwas Fitness, werden Sie schon bald mit einer tollen Figur glänzen – versuchen Sie es.

Verwandte Beiträge

Teile mich...