Ursachen für Müdigkeit - Teil 2

Ursachen für Müdigkeit – Teil 2

Im ersten Teil der Reihe über Dauermüdigkeit hatten wir allgemein über mögliche Ursachen berichtet – heute gehen wir den Dingen näher auf den Grund und beleuchten Krankheiten als Auslöser der Müdigkeit.

 

Blutarmut

Blurtarmut ist in immer mehr Fällen Ursache wenn man(n) sich müde fühlt. Zu Blutarmut kann es z.B. durch eine gestörte Blutbildung im Knochenmark kommen oder einen vermehrten Abbau bzw. Verlust von roten Blutkörperchen. Des Weiteren kann aber auch ein Mangel an Folsäure, Eisen oder Vitamin B12 Blutarmut auslösen.

Eisenmangel ist der weitaus häufigste Grund für Blutarmut. Mehr als 3/4 aller Anämie-Fälle ist durch Eisenmangel bedingt. Eisen ist für die Blutbildung sehr wichtig, da es Bestandteil von Hämoglobin ist, das den Sauerstoff im Blut bindet. Da das Blut den Sauerstoff durch den gesamten Körper transportiert, wird durch einen Mangel an Eisen auch weniger Sauerstoff dem Körper zur Verfügung gestellt. Wird somit das Gehirn weniger mit Sauerstoff versorgt, ermüdet man schneller.

 

Als Gegenmaßnahme sollte man Nahrungsmittel zu sich nehmen die viel Eisen enthalten, wie z.B. Fleisch, Eier oder auch Milch. Ebenso stecken in Vollkornprodukten oder Hülsenfrüchten ausreichende Mengen an Eisen. Damit der Körper genug Eisen aufnehmen kann, sollte genügend Vitamin C vorhanden sein.

 

Schlafapnoe als Ursache für Müdigkeit

Schlafapnoe bezeichnet kurze Atemaussetzer während der Schlafphase. Dazu kommt es durch ein starkes Erschlaffen der Muskulatur im Rachenraum. In der Folge kann es passieren, dass der obere Teil der Luftröhre zusammenfällt und somit der Luftstrom behindert wird. Die Atemaussetzer können bis zu 1 Minute andauern. Erst dann schlägt der Körper Alarm, wacht auf und schnappt nach Luft. Es kommt aber auch häufig vor, dass man nicht aufwacht und nur bestimmte Körperfunktionen für kurze Zeit hochgefahren werden.

Die Atemaussetzer haben zur Folge, dass das gehirn nicht mehr genügend mit Sauerstoff versorgt wird. Des Weiteren ist der Schlaf, wenn er öfter von solchen Aufwachpahsen durchzogen ist, nicht mehr erholsam genug. Über mehrere Nächte verteilt kommt es zu einer ständigen Müdigkeit.

Symptome für Schlafapnoe sind Kopfschmerzen und Schwindel nach dem Aufstehen, sowie Mundtrockenheit und nächtliches Schwitzen. In der Nacht ist Schnarchen ein Symptom, dass nur durch Atempausen unterbrochen ist.

Schlafapnoe wird durch verschiedene Faktoren wie Übergewicht, Alkoholgenuss und eine untrainierte Halsmuskulatur gefördert.

 

Vitaminmangel als Ursache

Müdigkeit ist in vielen Fällen auf eine unausgewogene Ernährung zurückzuführen. Vitaminmangel führt dazu, dass sie sich schlapp und müde fühlen.

Männer die auf ihre Gesundheit achten, sollten vom Arzt regelmässig überprüfen lassen, ob ausreichend Vitamine im Körper vorhanden sind. Sollte dies nicht der Fall sein, kann er Ihnen unter Umständen geeignete Vitaminpräperate verschreiben oder aber, und dies ist die bessere Lösung, Sie stellen Ihre Ernährung um.

 

Infektionskrankheiten als Ursache

Infektionskrankheiten schwächen den Körper sehr. Da dieser im Schlaf am besten regenerieren kann, ist man während einer Erkrankung häufig müde. Da sich Infektionskrankheiten meistens langwierig hinziehen, ist in vielen Fällen ein dauerhafte Müdigkeit eine negative Begleiterscheinung.

Eine bekannte Infektionskrankheit die zu dauerhaften Müdigkeit führt ist die Schlafkrankheit (Trypanosomiasis). Diese wird durch die Tsetsefliege übertragen und hat im zweiten Stadium der Erkrankung starke Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmuszur Folge.

 

Stoffwechselkrankheiten als Ursache

Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes oder Schilddrüsenunterfunktion können ebenfalls Ursache einer ständigen Müdigkeit sein. Eine schlechte einstellung des Blutzuckerspiegels kann unter Umständen dazu führen, dass Sie sich schlapp und müde fühlen.

Auch eine Schilddrüsenunterfunktion kann dafür sorgen, dass Sie sich permanent müde fühlen. Dabei werden zu wenig Hormone gebildet und in der Folge kommt es zu Symptomen wie brüchige Haare und Nägel, Appetitlosigkeit, erhöhte Infektanfälligkeit, Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme – oder eben Müdigkeit.

 

Zusammenfassung
Name
Ursachen für Müdigkeit - Teil 2
Beschreibung
Ursachen für Müdigkeit können verschiedene Krankheiten sein. Wir beleuchten mögliche Auslöser näher und was Männer für Ihre Gesundheit tun klnnen.
Author

Verwandte Beiträge

Teile mich...